Vue aérienne du Chateau de Saint Aubin sur Loire Les communs du Chateau de Saint Aubin sur Loire Chateau de Saint Aubin sur Loire Potager du Chateau de Saint Aubin sur Loire
Chateau de Saint Aubin
Home Das Schloss Die aubenanlagen Galerie restaurierung besichtigungen
Saint Aubin sur Loire

Das SchlossGeschichtliches [Geschichte der Domäne] [Geschichtlicher Überblick der Eigentümer]
Vorstellung des Schlosses [Beschreibung] [Architekt]

Architekt

Der Architekt Edme Verniquet stammte aus einer Familie von Zimmermännern und Landvermesser, die bis 1593 zurückreicht, wurde am 10. Oktober 1727 in Châtillon sur Seine (Côte d’Or-21) geboren und verstarb am 24. November 1804 in Paris.

Sein Vater, Landvermesser des Königs, insbesondere der Wasser- und Wälder in Châtillon ermöglicht die Ausbildung seines Sohnes bis zu seinem Tod 1751, Zeitpunkt, zu dem Edme seine Nachfolge antritt.

Nach seiner Hochzeit im Jahr 1763, geht Verniquet nach Dijon, wo er zahlreiche Artisten trifft (Maler, Architekten, Skulpteure) mit denen er ein Atelier gründet, das Jahre später unter den Namen Ecole des Beaux-Arts de Dijon bekannt wird.

Während dieser Zeit lernt der Architekt Georges Louis Leclerc, Comte de Buffon (Montbard 1707-Paris 1788) kennen, der ihm die Möglichkeit verschafft, nach Paris zu kommen und dort zu arbeiten, wo der berühmte Naturalist sein Protektor wird.

Von der äußerst fruchtbaren Karriere Edme Verniquets im Burgund liegen uns wenige Hinweise vor.

Das Schloss Saint Aubin

Im Jahre 1801 erstellt Verniquet zur Bewerbung um einen Platz am Institut ein Verzeichnis über mehrere seiner Bauwerke, allerdings sind die Unternehmen, die mit ihm zugeschrieben wurden nicht alle in diesem Buch enthalten; hierzu gehören die Südseite des Schloss von Digoine in Palinges, das Schloss von Vigneau und das Schloss Sarrien in Bourbon-Lancy.

1772 lässt sich Edme Verniquet in Paris nieder wo seine Karriere sich in zwei Hauptbereiche aufteilt: zuallererst seinen Beruf als Architekt, den er hauptsächlich für seine Kunden in Burgund ausübt aber auch ein Projekt, dem er sich einen Großteil seines Lebens widmet (ca. 30 Jahre): einen Atlas für Paris.

Während seiner Karriere arbeitet der Architekt Verniquet an dem Bau mehrerer Privatwohnsitze mit aber auch anderen großen Projekten wie dem Bau eines Flügels der Abbaye-aux-bois und dem zweifelsfrei Größten, dem botanischen Garten des Königs, für den er von Buffon zwischen 1780 und 1788 (Tod des Naturalisten) als Architekt, Titel, der für ihn eigentlich nicht vorgesehen war, eingestellt wird.

Georges Louis Leclerc hatte seit 1734 umfangreiche Erweiterungsarbeiten begonnen, sowie zahlreiche Neugestaltungen, an denen Verniquet teilnahm, wie z. Bsp. le Cabinet d’histoire naturel, la nouvelle Galerie, le Kiosque du Labyrinthe oder auch das Amphitheater.

Parallel zu diesen Unternehmen kaufte er 1774, einer der Aufträge als Generalkommissar des Straßenbaus auf.

Er wird damit beauftragt dem Büro seine Berichte über den Landstraßenbau vorzulegen und darf sich selbst um den kleinen Straßenbau, muss aber auch an den von den Schatzkammern bestellten Ausrichtungsarbeiten teilnehmen und um dies zu tun, benötigt er die Aufstellung der Teilpläne über das Pariser Straßennetz.

Bis 1774-1775 bezogen sich die Kommissare noch auf den sehr detaillierten Plan des Abts Jean Delarue von 1728, jedoch stellen die Behörden fest, das einer neuer Plan, mit einer größeren geometrischen Genauigkeit erstellt werden muss.

Edme Verniquet bemüht sich also, ohne finanzielle Unterstützung und 8 Jahre lang, um dieses umfangreiche Unternehmen. Der Architekt muss bis zum Jahr 1783 und das Programm zur Verschönerung und Ausrichtung der Straßen abwarten, bis seine Arbeiten anerkannt werden.

Bei diesem Plan handelt es sich um den ersten genauen Plan von Paris. Er diente als topografische Grundlage zahlreicher folgender Pläne des XIX. Jahrhunderts und ist auch heute noch mit den aktuellen Plänen deckungsgleich.


Chateau de Saint Aubin sur LoireChateau de Saint Aubin sur LoireChateau de Saint Aubin sur LoireChateau de Saint Aubin sur Loire
Chateau Saint Aubin